ZWEI PUNKTE GEGEN DIE ˝FRENCH-CONNECTION˝

Sonntag 03.01.2021・17:00 Uhr
Lausitzer Füchse - Tölzer Löwen
3:2 n.P.
0:0, 1:1, 1:1 - 1:0

FÜCHSE BESIEGEN FRANZI UND BAD TÖLZ NACH PENALTYSCHIESSSEN

DER BERICHT

Es war eine Partie, die etwas Torhüter-Wehmut aufkommen ließ. Denn in der letzten Saison hätte das Keeper-Duo bei den Unsrigen durchaus Maximilian Franzreb und Tobias Ancicka heißen können. Tat es aber nicht! Und so trennten sich die Wege unserer Oberlausitzer und von „Franzi“, der nun mit den Tölzer Löwen in den Fuchsbau zurückkehrte und als seinen Gegenüber Tobias Ancicka im Drahtkäfig stehen sah. Beide Schlussmänner machten ein richtig gutes Spiel. Und vielleicht war es Tobias Ancicka, der am Ende maßgeblich mit über Sieg und Niederlage entschied. Denn der 19-Jährige fischte nicht nur wieder ein paar Unhaltbare weg. Er ließ sich auch im Shootout nicht überwinden und hielt so den Zusatzpunkt fest. Wie zu erwarten, reisten die Oberbayern mit eher „kurzer Bank“ an. Weil Marco Pfleger eingesetzt werden konnte, standen zumindest 13 Feldspieler im Line-up. Und wer schon immer wissen wollte, weshalb die Buam dennoch über 60 Minuten und mehr ein hohes Tempo gehen können, der bekam heute besten Anschauungsunterricht. Denn die Löwen spielten im 1:3:1-System eine Art „Eis-Basketball“, vermieden jeden unnötigen Körperkontakt oder Zweikampf, forcierten ein schnelles Umschalten und brachten ihre hohe individuelle Klasse jederzeit ein. Der Beleg: Von den vier Strafen, die die Mannschaft von Kevin Gaudet aufgebrummt bekam, gab es zwei wegen Spielverzögerung.

Es dauerte etwas, bis das Match Fahrt aufnahm. Zwar gab es früh eine Strafe gegen Bennet Roßmy, der wieder mitwirken konnte. Die Unterzahl wurde aber souverän überstanden. Ludwig Nirschl hatte die erste klarere Chance, scheiterte aber frei aus sechs Metern an Maximilian Franzreb (5.). Noch größer war die Möglichkeit der Isarwinkler bei einem Zwei-gegen-eins Konter. Reid Gardiner nahm den Schuss, den Tobias Ancicka halten konnte. Max French, der Gäste-Top-Scorer, kam frei zum Rebound. Doch „Ance“ war nochmal da und lag auf dem Spielgerät (8.). Die Füchse brachten viele Scheiben zum Tor, konnten „Franzi“ damit aber nicht in Verlegenheit bringen. Der inzwischen 24-Jährige klärte auch gegen Roßmy und Thomas Reichel (12.). Es ging weiter hin und her. Ancicka kaufte dem „Freien“ Gardiner den Schneid ab (13.), Franzreb stoppte eine Direktabnahme von Eric Mik nach herrlichem Spielzug über drei Stationen (14.). Philipp Schlager versuchte es vergeblich zentral aus vier Metern (15.). Und als Fabian Dietz schräg auf das lange Eck zielte, lenkte der Tölzer Hüter die Scheibe noch an das Torgestänge. Wenig später in Überzahl schloss Tomas Andres zu schwach ab, sodass Franzreb noch zur Stelle sein konnte (beide 17.). Torlos ging es in die erste Pause.

Die erste gute Möglichkeit der zweiten Periode hatten zwar Kale Kerbashian und Jonathon Martin (21.). Danach aber kam eine starke Phase der Angereisten. Hämmerte Kenney Morrison den Puck noch zweimal knapp vorbei (22.), so schepperte es kurz danach in unserem Heiligtum. Philip Kuschel hatte den Schläger und seinen Mann verloren, Luca Tosto stand drei Meter vor dem Gehäuse völlig frei und klinkte hoch ein. Und Tölz wollte jetzt mehr, derweil sich unsere Mannschaft erst schütteln musste. Nach 29 Minuten war das 0:2 fällig. Die Gäste liefen drei gegen eins, Max French war ganz alleine am langen Pfosten – und plötzlich war Ancicka doch noch da und ließ einen weiteren Einschlag nicht zu. Sensationell! In Überzahl probierte es Markus Eberhardt aus Nahdistanz. Dem Gestochere setzte Ancicka ein für die Füchse gutes Ende (31.). Jetzt endlich kam das Leben bei Blau-Gelb zurück. Und schon fiel der Ausgleich. Rylan Schwartz zimmerte das Hartgummiteil schräg an den langen Innenpfosten, von wo es ins Netz sprang. Lars Reuß, der einen Blueliner von Korbinian Geibel abfälschte (33.), oder Sebastian Streu, der nach Schwartz-Schuss den Rebound nicht traf (35.), hätten nachlegen können. Aber auch die Kurstädter blieben gefährlich. French zentral aus fünf Metern (35.) und Gardiner ganz allein direkt vor unserem Gehäuse (36.) blieben gegen Tobias Ancicka nur zweiter Sieger. Dann konnte Nirschl zum Solo ansetzen, schloss aber etwas zu früh und überhastet ab (noch 36.). So stand es auch nach 40 Minuten noch Remis.

Das letzte Drittel sah zunächst bemühte Hausherren und gefährliche Gäste. Eine Hereingabe von Andreas Schwarz strich um wenige Zentimeter am langen Pfosten des Füchse-Tores vorbei (43.). Manuel Edfelder scheiterte frei vor und an Ancicka (44.). Fast folgerichtig gingen die Schwarz-Gelben dann in Führung. Zweimal konnte Tobias Ancicka noch hervorragend klären. Gegen den zweiten Nachschuss, abgefeuert von Max French, war dann aber auch er machtlos. Die Begegnung schien nun Richtung Auswärtsteam zu kippen. Bei Schlagers Schrägschuss stellte Ancicka noch die Schulter in den Weg (50.). Ein abgefälschter Puck fiel nach 55 Minuten nur auf unser Tor. Dann kamen die Unsrigen nochmal. Brad Ross scheiterte von schräg an Franzreb (57.), der top freigespielte Philip Kuschel (58.) ebenfalls. 127 Sekunden vor Ultimo zog Trainer Corey Neilson die Auszeit und direkt den Torhüter. Jetzt brannte es lichterloh vor der Buam-Kiste. Nick Ross, Brad Ross, Martin und Schwartz – sie alle kamen nicht an Franzreb vorbei. Als Sasa Martinovic irgendwie klären wollte, flog der Puck aus dem Spiel: Zwei Strafminuten wegen Spielverzögerung! Da waren noch 33 Sekunden zu gehen; nun mit zwei Feldspielern mehr. Es dauerte 16 Sekunden, da zog Nick Ross von der Blauen Linie ab. Und weil nun endlich auch mal ganz viel Verkehr vor „Franzi“ war, sah der die Scheibe nicht, die einschlug. 2:2 – 17 Sekunden vor der Sirene.

Weil nichts mehr passierte, gab es Verlängerung. Die bot „Eisschach pur“ mit lediglich einer gefährlichen Tormöglichkeit. Die hatte Max French, der aus spitzem Winkel nur den Außenpfosten traf (64.). So musste das Penaltyschießen entscheiden. Derweil French und Gardiner an Tobias Ancicka scheiterten, überlisteten Rylan Schwartz und Fabian Dietz den Guten Franzreb, der Kerbashians Versuch stoppte. Schwartz war somit der Siegtorschütze, der im Verbund mit unserem Schlussmann den ersten Sieg des neuen Jahres eintüten half. Es war übrigens der Premierenerfolg nach Zusatzschicht.

Schlüsselszene

Es war die Strafe für Sasa Martinovic wegen Spielverzögerung, die uns doppelten Spielervorteil verschaffte und noch den Ausgleich ermöglichte.

Starke Serie

Der Tölzer Top-Scorer Max French traf auch im Fuchsbau. Damit schoss der 28-Jährige in jedem seiner letzten zehn Spiele zumindest ein Tor. Chapeau!

Kapitäns-Frust

Brad Ross wurde von den Gestreiften zuletzt tatsächlich nicht unbedingt bevorteilt. Kein Wunder, dass unser Kapitän ob der einen oder anderen Entscheidung zumindest angefressen ist. Auch heute gab es wieder Diskussionswürdiges. So durfte er ungestraft gehalten (37.), des Schlägers „beraubt“ (40.) und in die Bande gecheckt (63.) werden. Trainer Neilson hielt sich zurück: „Kein Kommentar!“

Richtiger Zeitpunkt

Wann ist der richtige Zeitpunkt, um den Torwart zu ziehen? Immer wieder gibt es Debatten darüber, Corey Neilson würde zu zeitig „auf alles“ gehen. Aber erst hinterher ist man schlauer. Bei einem Tor Rückstand wurde auch heute zeitig das Risiko gesucht – mit Erfolg. Chancen gehabt, Strafe gezogen, Tor geschossen. Das wird natürlich nicht immer so funktionieren. Aber ist nicht ein Coach, der an sein Team glaubt und deshalb alles auf eine Karte setzt, hilfreicher, als der Zauderer?

Der Top-Spieler: Nick Ross

„Er ist etwa das halbe Spiel auf dem Eis und kennt das aus seiner Karriere nicht anders. Ich hoffe, er hält das auch dieses Jahr durch“, adelte Coach Neilson unsere Nummer 81. Natürlich war auch Tobias Ancicka wieder überragend. Aber Nick Ross stand diesmal nicht nur defensiv bombensicher, er übernahm auch jede Menge Verantwortung beim Spielaufbau und traf schließlich zum so wichtigen 2:2.

Die Trainerstimmen

Kevin Gaudet: „Ich kann heute nicht meckern. Wir haben richtig stark gespielt. Mit den nur 13 Feldspielern haben wir um jeden Zentimeter Eis gerungen. Ich bin stolz, was die Mannschaft leistet. Beide Torhüter haben eine super Partie gemacht. Aber Tobias Ancicka hat uns vor allem im zweiten Drittel mit gewaltigen Saves gestoppt. Hut ab – wenn er sich so weiterentwickelt, wird das mal ein ganz Großer. An sich mussten wir das Spiel nach Hause bringen. Aber dann gab es das blöde Ende mit der Strafe und dem späten Ausgleich. Man muss respektieren, dass wir bei unserer Siegesserie auch schon mal glücklich gewonnen haben. Heute hat es auswärts zu einem Punkt gereicht. Dann ist es eben dieser eine Punkt.“

Corey Neilson: „Ich bin sehr glücklich über den Sieg. Kevin hat eine fantastische Mannschaft mit vielen Spielern mit außergewöhnlichen Fähigkeiten. Die sind sehr kreativ und haben mit dem Puck heute in unserem Drittel zum Teil Ping-Pong gespielt. Unser Torwart war wieder überragend. Ich hatte heute bei einzelnen Wechseln Reihen auf dem Eis, wo inklusive Keeper niemand älter als 21 Jahre war. Aber die haben sich wacker geschlagen und kein Gegentor bekommen. Es ist bei uns eine positive Entwicklung zu sehen. Langsam geht es vorwärts. Deshalb war es auch prima, dass wir uns noch belohnt haben.“

Die Statistik

0:1 (22:21) Luca Tosto ( Marco Pfleger , Markus Eberhardt ), 1:1 (31:05) Rylan Schwartz ( Thomas Reichel , Jonathon Martin ), 1:2 (45:38) Max French ( Marco Pfleger , Reid Gardiner ), 2:2 (59:43) Nicholas Ross ( Rylan Schwartz , Kale Kerbashian ), 3:2 Rylan Schwartz - GWG

Strafminuten

Weißwasser: 3-6 (2-4-0) Bad Tölz 4-8 (6-0-2)

Schiedsrichter: Bruce Becker - Fynn-Marek Falten Linesman: John-Darren Laudan - Tobias Treitl

weeEisArena Weißwasser O./L.

Foto: Thomas Heide / DEL2

Share:

BILDER

OFFIZIELLE PREMIUM-PARTNER UND SPONSOREN DER LAUSITZER FÜCHSE

OFFIZIELLE PREMIUM-PARTNER

REINERT-LOGISTICS NADEBOR LEAG FREIBERGER ZVON SWW VEOLIA LAUSITZER-RUNDSCHAU KARTON-EU WGW WBG WEE BLANK-01 BLANK-02 BLANK-03

OFFIZIELLE SPONSOREN

ROCAL PROSTEIN BAUGESCHAEFT-HAENELT RA-HELGE-BAYER WERBUNG-PAUL PNEUHAGE UHRMACHERMEISTER-HARTFREID-ROBISCH_SSM KRAMER-MEDIEN AUTOHAUS-BUECHNER DOMAINE-DE-LA-BAUME TOWN-COUNTRY-BRECHEL HPF GENERATIONSBETREUUNG-AM-EICHENDAMM BETONWERK-KUNASCHK FAHRSCHULE-RIEBLING_SSM BG-GESUNDHEITSZENTRUM SCHWARZBACH SPREMDACH VITA - REHA VITA TBN MIELSCH BEUTLHAUSER RLS-RA WOLSCH KFZ-SERVICE-SACHSENDORF LAKOWA KANN BETON HERZIG-PARTNER Hellner GbR AUTOHAUS-MUDRA AUTOHAUS-FISCHER RS-AGENTUR K-G-HEIZUNGSBAU RADIO-LAUSITZ SCHMIDT-REISEN WBS-TRAINING HERRMANN-LAUSITZ APOTHEKE-BOXBERG TISCHLEREI-LEHMANN FLUID-TECHNIK-SCHEFFER FAMA_HECTAS AUERSCH B+L FAMILIENUNTERNEHMEN-KUNZE BERNARD-STEFAN BLANKO INGENIEURBUERO-LEHMANN HDH WARTUNGSSERVICE RAINER-BAHLO PM-HOLZ GOSTEC HAMMER FVK-HIEBEL SCHLUESSLER RA-MOCHNER-MATTHIEU-FENNEN PELK-SICHERHEITSDIENST MR-WEIMANN GOERLITZ-WEINER TELE-PIZZA HILZINGER TG-AUTOHANDEL MELCHIOR KAULFUSS WOHNMOBIL-WEISSWASSER_SSM SDS-HOLZ-FENSTER MÜKOTEC FRISEUR-MARKO-WONNEBERGER_SSM KLINGAUF-STEUERBERATERIN_SSM LAUSITZER PRAXIS-DOREEN-NOWUSCH SZM WILLMS RADIO-WSW BAUPLANUNG-OBERLAUSITZ STB-SEE ELEKTRO-BIEDER SCHUSTER-TRANSPORT WETTE-SCHNELL_SSM ELEKTRO-REDDO VMB TISCHLEREI-NICKEL NEG JUNO-BAU_SSM INTEGRAL SCHMIERSTOFFE-TELLER AUTOHAUS-HORN-SEIFERT AUTOHAUS-AM-ALTEN-DORF AOK-PLUS HATTRICK SPORTS DRINK GMB PLF-PROJEKT IMMO-PETER-RIETSCHEL CUBEBOXX RAAB-KARCHER ASG-KOLKWITZ INTERSERVICE AUTOHAUS-ARNDT TBS-MAN-WERKSTATT FRESSNAPF PLEWNIA-BRAUCKMANN AFI-SOLUTIONS AUTOHAUS-DERNO MINERALOEL-FENSKE BÖRNER FESTZELTE-LINDNER ERLEBNISWELT-KRAUSCHWITZ WARRIOR RN-HOCH-UND-TIEFBAU STRASSEN-PFLASTERBAU-NOACK SCHWELLA+PARTNER GABOH MUEHLE-PLANENSATTLEREI CTS-EVENTIM-SPORTS BALZER-BAUMASCHINEN-SERVICE NBL-SPREMBERG APOTHEKE-AM-EISSTADION GLAS-GEBAEUDE-REINIGUNG-DECKERT ERGO-PETKO-WASSILEW KRETSCHMER-SPEZIALTRANSPORTE GETRAENKE-SCHENKER NLH ALU STRASSEN-TIEFBAU-NEWITSCH ENTSORGUNGSFACHBETRIEB-HATSCH STOEBER-HAUS_SSM BÄR-OLLENROTH LAUSITZFARBEN RLS-TRADING DACHDECKER-MELCHIOR SZ BUG HACKEL SPORTKULTUR-GMBH E-S-PLANBAU TSS RA-CLAUDIA-BRITZE BETONBAU-PESCHEL DIPL-SILVIA-KRAUSE PFLASTERBAU-STEPHAN SPIEGELART IHR-FRISEUR SBK-NASS ORTHOPAEDIE-GUETTLER TELEKOMMUNIKATION-URBAN COTTBUSER-HOCHDRUCK-GMBH OPPACHER DDV HUBS-GBR_H-V FUNK-TAXI-MAEDER ASS-AUTOHAUS DAK-Gesundheit POPP-FAHRZEUGBAU ORTHOPAEDIE-SCHUHHAUS-ZOCH SAVAYU MATZES WAKE AND BEACH ELEKTRO-JUENGLING SCHWARZ-REISEN HUBS-GBR_WC MUCKE-WEINHOLD-BAU_SSM PRO-CATERING-SERVICE EXPERT-OBERLAUSITZ METALLBAU-ULLRICH APOTHEKERIN MARGUERITE KAUTZIG - LÖWEN APOTHEKE SCHLOSS-WACKERBARTH XENOFIT WUERTH FLEXIPRINT24 GARREIS AUTOSERVICE-PROHASKA Palastecke – Restaurant und Café im Kulturpalast KROEGER IKR HAENSEL-SPEDITION D4U FSK ANDY-ROSSMEJ-BAUBETRIEB STUDIO-41 SSYCKOR-BAU KARA MOESCHTER-HAUSTECHNIK VSP EVENT PROFUNK HOTEL-KRISTALL TREPPENBAU-KUBO DR-SPORENBERG ACO-AUTOHAUS SIEGFRIED-SCHUR-BAUBETRIEB AUTOHAUS-KIESCHNICK AUTOHAUS-ELITZSCH MALERWERKSTATT-KOZIK BROETJE REINERT-RANCH KREISEL WOCHENKURIER STS-SCAN-TRUCK-SERVICE FUNKTAXI-ROEHLE_SSM ROHRNETZ-BEIL ERF RA-THERESIA-DONATH GARTEN-EDEN-NOACK