FÜCHSE NUR EINS – MATHIEU LEMAY ZWEI

Freitag 17.09.2021・19:30 Uhr
Lausitzer Füchse - Eispiraten Crimmitschau
1:2
0:1, 1:1, 0:0

WEISSWASSER VERLIERT TROTZ STEIGERUNG FINALE EINS

DER BERICHT

Das erste Finalspiel um den Nord-Ost-Pokal gewannen die Titelverteidiger vom ETC Crimmitschau auswärts in unserer weeEisArena mit 2:1 und haben den Cup sozusagen schon in einer Hand. Den Stellenwert der „ostdeutschen Meisterschaft“ dokumentierte ein feines Plakat, das die Gästefans aufgespannt hatten: Dem Stanley-Cup ein Ende. Nur beim Nord-Ost-Pokal wird man zur Legende – ETC! Und unsere Gäste begannen wie entfesselt.

Noch keine Minute war gespielt, da kam Scott Feser viel zu frei aus fünf Metern zum Abschluss. Doch Leon Hungerecker war sofort auf Betriebstemperatur. Und es ging weiter mit Einbahnstraßen-Eishockey, wobei die Westsachsen schnell und aggressiv in jeden Zweikampf gingen, zudem die bessere Spielanlage hatten. Aber unser Goalie stand einem frühen Torerfolg der Pleißestädter im Wege, zum Beispiel als Thore Weyrauch im Slot gefährlich abfälschte, die breite Keeper-Brust den Puck dennoch stoppen konnte (4.). Die erste richtig gute Möglichkeit unserer Jungs hatte Arttu Rämö, der mit Schrägschuss nur das rechte Lattenkreuz traf (8.). Etwas später war es so weit. Mathieu Lemay kam in zentraler Position ungedeckt zum Direktschuss, zog kompromisslos ab und semmelte das Hartgummiteil unter Mithilfe des Innenpfostens in die Maschen. Keine Frage: Die Führung war verdient. Und nach dem ersten Drittel war der knappe Rückstand noch das Beste aus Sicht der Heimischen, an denen der Kelch vorbeiging, weil Hungerecker dem frei vor ihm auftauchenden Feser den Schneid abkaufte (12.), auch gegen Lemay, der scheinbar ständig auf der „Platte“ stand, bravourös klärte (16.), und mit Dusel im Bunde war, als Patrick Pohl nur das Außengestänge traf (19.). Wenige Augenblicke zuvor vergab Hunter Garlent (wohl mit Fußkick) nach Quenneville-Hereingabe das 1:1.

In den Mittelabschnitt starteten die Straube-Cracks deutlich flinker. Aber unser finnisches Duo spielte einen Doppelpass zu viel, sodass Eispiraten-Hüter Luka Gracnar doch noch eingreifen konnte (22.). Danach ging die Spielhoheit wieder an die Angereisten. Als Mathieu Lemay erst Paul Reiner und dann auch noch unseren Schlussmann düpierte, der schon auf dem Weg ins andere Eck war, aber im kurzen erwischt wurde, stand es schnell 0:2. Bis zur Spielmitte hieß es dann Hungerecker gegen Crimmitschau. Weil unser Torwart immer wieder seine Klasse unter Beweis stellen konnte, blieben Lemay nach schöner Sololeistung (26.), Felix Thomas ganz allein am langen Pfosten (27.), Verteidiger Dominic Walsh schräg frei (30.) und Marius Demmler, der einen Pohl-Schlenzer abfälschte (31.), ohne Zählbares. Erst in Minute 35 gab es das erste Powerplay, übrigens für unsere Mannschaft. Es dauerte nur sieben Sekunden, dann ging es mit vier gegen vier weiter. Den sich dadurch bietenden Platz nutzten die Heimischen besser. Hunter Garlent staubte nach einem Quenneville-Fernschuss entschlossen ab und verkürzte. Das pushte die Emotionen. Clarke Breitkreuz und Luca Gläser tauschten ein paar „Argumente“ aus – und flogen beide auf die Strafbank. Als Patrick Pohl ihnen folgte, hatte Scott Timmins zunächst eine dicke Unterzahlgelegenheit, ehe im Gegenzug Peter Quenneville die Latte traf und Garlent beim Nachschuss knapp vorbeizielte (38.). Bei wieder vollen Kapellen versuchte es Demmler nochmals aus spitzem Winkel. Aber Leon Hungerecker war erneut gut zur Stelle (40.).

Zwei schnelle Abschlüsse von Arttu Rämö und Jens Baxmann zu Beginn der Schlussperiode verhießen aus EHC-Sicht Besserung. Jetzt endlich bekamen die Gastgeber das Zepter in die Hand. Nachdem ein Walsh-Distanzversuch das Ziel verfehlte (45.), startete Garlent zum Unterzahl-Solo, wurde beim Abschluss aber erfolgreich attackiert (46.). Die letzte Schrecksekunde vor unserem Heiligtum gab es in Minute 50, als Leon Hungerecker eine Scheibe nicht festmachen konnte, diese aber von der Lausitzer Defensive noch von der Torlinie gekratzt wurde. Danach ging es nur noch Richtung Gracnar, der Korbinian Geibel stoppte (51.), eine Rämö-Direktabnahme um Zentimeter am linken Pfosten vorbeizischen sah (52.), bei Lars Reuß‘ Versuch, der über das Tor ging, nicht eingreifen musste (53.), Garlents Versuch aus der Luft entschärfte (54.) und auch bei Steve Hanuschs Bauerntrick rechtzeitig im bedrohten Eck war (57.). Es folgten eine Füchse-Auszeit, eine Strafe für Lemay wegen Spielverzögerung und ein sechs gegen vier. Da aber Peter Quennevilles Schlagschuss die Schulter des Eispiraten- Goalies im Wege stand (59.) und Roope Mäkitalo erst am Torhüter und dann am Pfosten scheiterte (jeweils 60.), blieb es beim knappen Vorsprung der Schützlinge von Trainer Marian Bazany.

Nimmt man die kompletten 60 Minuten, dann geht das Endresultat so in Ordnung. Denn unsere Weißwasseraner brauchten zu lange, um im ersten Duell mit einem Ligakontrahenten wirklich ins Match zu finden. Ungeachtet dessen bekamen die 753 Zuschauer ein interessantes Spiel geboten, bei dem Mathieu Lemay an seine Vorjahresleistungen sofort anknüpfen konnte und – zumindest heuer – der „Unterschiedsspieler“ war.

Füchse-Trainer Chris Straube fasste die Partie so zusammen: „Es war eine schöne Herausforderung für uns, erstmals gegen ein DEL2-Team zu spielen. Aber wir haben zu langsam begonnen. Zwar konnten wir uns dann steigern. Nur irgendwie wollte der Puck heute nicht ins gegnerische Tor. Nur zwei Gegentreffer zu bekommen, ist zwar in Ordnung. Aber beide Tore waren vermeidbar. Um in engen Spielen zu gewinnen, müssen wir hinten perfekt stehen. Damit ist klar, woran wir arbeiten müssen.“

Die Fans hatten derweil ihren neuen Liebling gefunden und feierten nach der Schlusssirene Leon Hungerecker.


Torschützen
0:1 – Mathieu Lemay (12. Spielminute)
0:2 – Mathieu Lemay (25. Spielminute)
1:2 – Hunter Garlent (36. Spielminute)

BILDER

✗ OFFIZIELLE PREMIUM-PARTNER UND SPONSOREN DER LAUSITZER FÜCHSE

OFFIZIELLE PREMIUM-PARTNER

REINERT-LOGISTICS NADEBOR LEAG FREIBERGER ZVON SWW VEOLIA LAUSITZER-RUNDSCHAU KARTON-EU WGW WBG WEE SACHSENLOTTO SO GEHT SÄCHSISCH

OFFIZIELLE SPONSOREN

GARTEN-EDEN-NOACK FLEXIPRINT24 SPREMDACH PFLASTERBAU-STEPHAN UNIGRO MR-WEIMANN OPPACHER KREISEL POPP-FAHRZEUGBAU FUNKTAXI-ROEHLE_SSM BERNARD-STEFAN RA-HELGE-BAYER SCHMIDT-REISEN GAL-REIFENENTSORGUNGS-GMBH_SSM APOTHEKE-BOXBERG E-S-PLANBAU CUBEBOXX ACO-AUTOHAUS BAUPLANUNG-OBERLAUSITZ SCHWELLA+PARTNER BG-GESUNDHEITSZENTRUM RADIO-LAUSITZ GLAS-GEBAEUDE-REINIGUNG-DECKERT SCHWARZ-REISEN PRAXIS-DOREEN-NOWUSCH DDV GMB AUTOHAUS-NIESS PROFUNK WBS-TRAINING SCHLUESSLER ASS-AUTOHAUS ROHRNETZ-BEIL PNEUHAGE BÖRNER BAUGESCHAEFT-HAENELT AFI-SOLUTIONS RA-THERESIA-DONATH GOSTEC NLH ALU RA-CLAUDIA-BRITZE MOESCHTER-HAUSTECHNIK DIPL-SILVIA-KRAUSE WEIN-SEKTVERTRIEB-ANDREAS-DROIGK APOTHEKERIN MARGUERITE KAUTZIG - LÖWEN APOTHEKE BEUTLHAUSER MATZES AUTOHAUS-KIESCHNICK ORTHOPAEDIE-GUETTLER SZM FSK MUEHLE-PLANENSATTLEREI FAMILIENUNTERNEHMEN-KUNZE LAKOWA STB-SEE AUTOHAUS-FISCHER KLINGAUF-STEUERBERATERIN_SSM REINERT-RANCH TELE-PIZZA RS-AGENTUR ELEKTRO-BIEDER PM-HOLZ GARREIS FRESSNAPF METALLBAU-ULLRICH AUTOHAUS-ELITZSCH HAENSEL-SPEDITION BUG ANDY-ROSSMEJ-BAUBETRIEB FAHRSCHULE-RIEBLING_SSM REHA-VITA NEG ELEKTRO-REDDO HPF TISCHLEREI-LEHMANN HUBS-GBR_H-V PLEWNIA-BRAUCKMANN PROSTEIN SDS-HOLZ-FENSTER WUERTH SSYCKOR-BAU WERBUNG-PAUL HEIDELAND-G-P B+L MUCKE-WEINHOLD-BAU_SSM AUTOHAUS-DERNO RA-MOCHNER-MATTHIEU-FENNEN HERRMANN-LAUSITZ FUNK-TAXI-MAEDER KRETSCHMER-SPEZIALTRANSPORTE SAVAYU ELSNER-TRANSPORTSERVICE_SSM JUNO-BAU_SSM HAMMER MELCHIOR BÄR-OLLENROTH KROEGER HUBS-GBR_WC WAKE AND BEACH IMMO-PETER-RIETSCHEL VMB HERZIG-PARTNER TELEKOMMUNIKATION-URBAN TG-AUTOHANDEL RADIO-WSW DR-SPORENBERG ASG-KOLKWITZ RLS-TRADING CTS-EVENTIM-SPORTS MINERALOEL-FENSKE BETONBAU-PESCHEL FRISEUR-MARKO-WONNEBERGER_SSM INTERSERVICE BAU-SERVICE-SCHNEIDER AOK-PLUS SCHLOSS-WACKERBARTH STRASSEN-PFLASTERBAU-NOACK SPORTKULTUR-GMBH KRAMER-MEDIEN XENOFIT FLUID-TECHNIK-SCHEFFER SZ INTEGRAL TBN WETTE-SCHNELL_SSM BALZER-BAUMASCHINEN-SERVICE STAHLBAU-WEINER RAINER-BAHLO-GMBH STOEBER-HAUS_SSM FESTZELTE-LINDNER NBL-SPREMBERG HDH WARTUNGSSERVICE MÜKOTEC GABOH ERF DOMAINE-DE-LA-BAUME FAMA_HECTAS DRUCK-UND-MEHR-GRESCHOW AUTOHAUS-HORN-SEIFERT KARA HACKEL SCHMIERSTOFFE-TELLER VSP EVENT ROCAL AUTOHAUS-ARNDT AXA-MARCO-LUDWIG D4U KAULFUSS ERLEBNISWELT-KRAUSCHWITZ MIELSCH UHRMACHERMEISTER-HARTFREID-ROBISCH_SSM GETRAENKE-SCHENKER DACHDECKERMEISTER-INGO-LORENZ WOCHENKURIER DACHDECKER-MELCHIOR EXPERT-OBERLAUSITZ KANN BETON SPIEGELART HATTRICK SPORTS DRINK RN-HOCH-UND-TIEFBAU PLF-PROJEKT SBK-NASS AUERSCH BIOLADEN-SCHÖMMEL_SSM APOTHEKE-AM-EISSTADION AUTOHAUS-MUDRA SCHWARZBACH BETONWERK-KUNASCHK STRASSEN-TIEFBAU-NEWITSCH BEYOND-SPORTS-MANAGEMENT SCHUSTER-TRANSPORT LAUSITZER DK-DIENSTLEISTUNG PELK-SICHERHEITSDIENST K-G-HEIZUNGSBAU INGENIEURBUERO-LEHMANN TOWN-COUNTRY-BRECHEL WILLMS RAAB-KARCHER SIEGFRIED-SCHUR-BAUBETRIEB VIEGA Hellner GbR STUDIO-41 WOLSCH MALERWERKSTATT-KOZIK WARRIOR AUTOHAUS-BUECHNER AUTOSERVICE-PROHASKA TBS-MAN-WERKSTATT HILZINGER STS-SCAN-TRUCK-SERVICE IHR-FRISEUR HOTEL-KRISTALL FERIENHAUS-ALINA-DOREEN-GREINER ERGO-PETKO-WASSILEW TISCHLEREI-NICKEL ORTHOPAEDIE-SCHUHHAUS-ZOCH COTTBUSER-HOCHDRUCK-GMBH TSS RLS-RA ACTEMIUM