LAUSITZER FÜCHSE TREFFEN AUF DIE EISBÄREN BERLIN

ZUSCHAUERZAHL MUSSTE KURZFRISTIG AUF 999 BESCHRÄNKT WERDEN

Es ist endlich wieder Eishockeyzeit in Weißwasser. Die Lausitzer Füchse empfangen am Sonntag, den 10.10.2020 um 16.00 Uhr, den 7-maligen Deutschen Meister, die Eisbären aus Berlin.

Seit 2016 kooperieren Eisbären und Füchse miteinander. In jeder Saison erhalten somit junge Spieler die Möglichkeit, sich durch Spielpraxis und gute Leistungen für den Hauptstadtclub und die PENNY DEL zu empfehlen.

„Bei den Lausitzer Füchsen können wir unseren jungen Spielern eine bestmögliche Entwicklung auf ihrem Weg in die PENNY DEL bieten. Der regelmäßige Austausch mit Corey Nielsen und Chris Straube gibt uns die Möglichkeit, die Fortschritte der Spieler genau zu verfolgen. Wir sprechen eine Sprache und das bringt beiden Teams viele Vorteile“, sagt Eisbären Sportdirektor Stéphane Richer. Und Dirk Rohrbach ergänzt: „Wir freuen uns darüber, die nächste Generation von Spielern gemeinsam auf ihrem Weg in die PENNY DEL zu unterstützen. Durch die Kooperation und die förderlizenzfähigen Spieler erhoffen wir uns einen regen Konkurrenzkampf”.

Die Berliner reisen mit ihrem derzeit stärksten Kader in die Lausitz.

Da die endgültige Entscheidung über die künftigen Förderlizenzspieler der Eisbären noch aussteht, wird vorerst nur Thomas Reichel am Sonntag für die Füchse im Einsatz sein. So kommt es zum Duell mit Bruder Lukas, der das Eisbärentrikot trägt.

„Wir freuen uns darauf, endlich wieder ein richtiges Spiel zu haben. Nach den ersten Wochen der Vorbereitung ist es gut, sich wieder mit einem anderen Team zu messen“, blickt Cheftrainer Serge Aubin voraus.

Doch bei aller Euphorie und Vorfreude auf dieses Spiel müssen wir noch einmal über kurzfristige Änderungen informieren.

Aufgrund der aktuellen Entwicklung im Landkreis Görlitz und „der Vielzahl der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen wurde der Grenzwert von 51 Fällen (Inzidenz-Wert: 20) im Landkreis Görlitz heute, 9. Oktober 2020, erreicht. Damit liegt der Wert über der Grenze von 20 Fällen je 100.000 Einwohner, die der Freistaat Sachsen für Groß- und Sportveranstaltungen mit mehr als 1000 Besuchern festgelegt hat. Entsprechende Veranstaltungen müssen auch bei bestätigtem Hygienekonzept entweder abgesagt oder die Zahl der Besucher auf unter 1000 gesenkt werden. Erst wenn der 7-Tage-Wert eine Woche lang unter die Marke von 51 Neuinfektionen fällt, dürfen Großveranstaltungen wieder stattfinden“ so die Informationen des Landkreises Görlitz am heutigen Tag.

Bedingt durch diese Tatsache werden die Lausitzer Füchse nur 999 Besucher zulassen. Noch vorhandene Resttickets werden nur an Zuschauer aus Weißwasser und dem näheren Umland verkauft. Der Verkauf endet am Samstag um 18.00 Uhr. Die Tageskasse bleibt am Sonntag geschlossen und es werden keine Tickets mehr angeboten.

Das Spiel wird per Liveticker und Sprade TV übertragen.

Foto: Thomas Heide/DEL2

Share:

Offizielle Premium-partner Der Lausitzer Füchse

REINERT-LOGISTICS NADEBOR LEAG FREIBERGER STADTWERKE-WSW-VEOLIA ZVON LAUSITZER-RUNDSCHAU KARTON-EU WGW WBG WEE