GEGEN SCHMIDT, HAYES, SVOBODOA & CO.

FÜCHSE GASTIEREN HEUTE IN RAVENSBURG

Wenn unsere Lausitzer Füchse heute Abend bei den Ravensburg Towerstars auflaufen, dann kommt es zum Duell zweier Teams, die beide nicht wirklich optimal in die neue DEL2-Saison gestartet sind. Zwar haben die Puzzlestädter einen Zähler mehr auf dem Konto als die Blau-Gelben, allerdings auch eine Partie mehr absolviert. Während Weißwasser 1,5 Punkte pro Spiel holen konnte, lautet der Koeffizient beim EVR 1,4. Oder in Prozenten ausgedrückt: Ravensburg 48%, Füchse 50%. Und so eng, wie sich die Bilanzen der Mannschaften darstellen, so eng dürfte auch das erste Punktspiel gegeneinander in dieser Spielzeit werden. Den Oberlausitzern gleich sind auch die Oberschwaben daheim bisher keine Macht. Zwar gelang am ersten Spieltag ein 4:0 gegen Kaufbeuren. Dann aber musste man sich Bietigheim im Shootout und Freiburg gar in regulärer Spielzeit geschlagen geben. Frankfurt wurde nach Verlängerung bezwungen. Und weil man beim amtierenden Meister offenbar mit den Kontingentspielern nicht restlos zufrieden ist, wurde kurzfristig noch der letztjährige Crimmitschauer Top-Scorer Rob Flick nachverpflichtet. Bei nun fünf Ausländern ist offen, ob die Ex-Füchse Jeff Hayes und/oder Jakub Svoboda heute gegen die Unsrigen angreifen dürfen. Svoboda mit sechs Punkten (ein Tor/ fünf Assists) und der „Hayser“ mit deren vier (zwei Tore/ zwei Assists) liegen im Towerstars-Punkte-Ranking jedenfalls deutlich hinter den beiden finnischen Neuzugängen Tero Koskiranta (10) und Matias Haaranen (8). Bereits wieder in starker Verfassung ist dagegen Olafr Schmidt. Nach sechs Partien kommt unser Ex-Goalie auf die beachtliche Fangquote von 93,7 %, während Konkurrent Marco Wölfl nur zwei Spiele bestritt (83,3%). Vielleicht vermögen sich unsere Akteure, die im Vorjahr noch mit „Ollie“ in einer Mannschaft standen, an die eine oder andere Schwäche des Schlussmanns zu erinnern und können so den Neuen mit wertvollen Tipps zur Seite stehen. Dazu wäre es sicherlich von Vorteil, wenn insgesamt einfach mehr geschossen würde.

Während Ravensburgs neuer Trainer Tomek Valtonen offenbar alle Mann an Bord hat, muss Corey Neilson auf Verteidiger Oliver Granz wegen eines Trauerfalls in der Familie verzichten.

Spielleiter, in der um 20.00 Uhr in der CHG Arena beginnenden Begegnung, sind die Herren Bastian Haupt und Christian Oswald.

Über das Match berichten SpradeTV, Radio WSW und der Liveticker.

Share:

Offizielle Premium Partner

REINERT-LOGISTICS NADEBOR LEAG FREIBERGER SPARKASSE STADTWERKE-WSW-VEOLIA ZVON LAUSITZER-RUNDSCHAU KARTON-EU WGW WBG WEE