DUELL "BUAM GEGEN BUAM" FÄLLT AUS

FREITAG BAD TÖLZ UND SONNTAG HEILBRONN

Das größte Problem im Fuchsbau, und dazu noch ein Kleinkariertes, konnte unter der Woche zum Glück gelöst werden. Unsere Blau-Gelben werden am Freitag ab 19.30 Uhr gegen die "Buam" aus Bad Tölz wieder als Füchse daherkommen, nicht gleichfalls als "Buam". Die Oktoberfesttrikots haben jedenfalls nicht nur wegen der Niederlage gegen die Frankfurter Löwen ausgedient. Gegen die Tölzer Löwen kommen die bisher "unbesiegten" blauen Heimdresse wieder zum Zug. Wohl dem, den der Schuh nicht anderswo drückt. Die Wahrscheinlichkeit ist zumindest groß, dass man aus der "EnergieVerbund Arena" nicht nur ob der Punktausbeute neidvoll in Richtung "Randpolen" schielt.

Dorthin reisen am Freitag nun die Schützlinge von Coach Markus Berwanger an. Über die knapp 630 Kilometer haben sie eine Niederlagenserie von sieben Partien im Gepäck, aus denen gerade zwei Zähler geholt wurden. Dabei waren die Kurstädter am ersten Punktspielwochenende noch mit zwei Siegen gestartet, ehe dann alle weiteren Matches und auch noch das Selbstvertrauen verloren gingen. Dazu kam der Ausfall einiger wichtiger Spieler. So kehrte Kapitän Philipp Schlager erst vor Wochenfrist ins Team zurück. Richtig zu überzeugen wussten bisher drei Neuzugänge: Stephen MacAuly, der von den Florida Everblades zu den Löwen kam und gleich "Spieler des Monats" wurde, Kyle Beach (Villacher SV) und Yannick Drews (Bayreuth). Neu ist auch Torhüter Ben Meisner, der zuletzt in der DEL in Augsburg die Scheiben fing. Mit 15 Punkten führt Kyle Beach die teaminterne Scorerliste vor Stephen MacAuly (13) und Andreas Pauli (11) an. Im Fuchsbau werden die Tölzer Löwen alles daran setzen, den Bock endlich umzustoßen. Zuletzt wirkten deren Auftritte auf fremdem Eis gar etwas "g‘schmeidiger" als die daheim. Aber bitte beachten: Karten für das Heimspiel sind nur an der Abendkasse erhältlich.

Am Sonntag ist es dann wieder einmal so weit, wenn es heißt. "Vorteil Heilbronn". Die unvergessenen Versuche, das Falken-Team im Playoff-Viertelfinale 2009 etwas besser zu schreiben, als es tatsächlich war, sind legendär. Trotz "diverser Nachteile" gewannen unsere Füchse die Serie aber mit 4:2. Aktuell kamen die Käthchenstädter mit drei Siegen bestens aus den Startlöchern. Danach aber gab es nur noch einen Overtimeerfolg gegen unseren Freitag-Kontrahenten und insgesamt auch schon vier Niederlagen, die bei Gegnern wie Kaufbeuren, Frankfurt oder Ravensburg (dort erst nach Verlängerung) bzw. im eigenen Horst gegen Bietigheim schon passieren können. Gegenwärtig sind die "Vorteilhabenden" Tabellenachter. Als starker Rückhalt hat sich Keeper Mirko Pantkowski entpuppt, der aus Kassel zu den Raubvögeln wechselte. Bester Scorer ist – genau – Roope Ranta. Der kleine Finne, der nie einen Hehl daraus machte, dass man gute Leistungen bestmöglich versilbern müsse, hat in Heilbronn nahtlos dort angeknüpft, wo er im Fuchsbau aufhörte. Auf acht Treffer, wie der Falken-Goldhelm, brachte es bisher nur noch Frankfurts Matthew Pistilli, der aber eine Partie mehr Zeit zum "Ballern" hatte. Ein Wiedersehen wird es zudem mit Kevin Lavallee geben, der nach seinem Weggang aus Weißwasser nun das dritte Jahr in Baden-Württemberg stürmt.

Auf Seiten der Unsrigen fehlt verletzungsbedingt weiter Ryan Warttig. Philip Kuschel und Thomas Reichel schieben in Hamburg Dienst, von wo Erik Hoffmann ja schon vor ein paar Tagen zurückkehrte. Der Einheimische gibt auch diesmal den siebten Verteidiger. Offen ist, ob Vincent Hessler und Charlie Jahnke für Blau-Gelb auflaufen. Die beiden Förderlizenzler waren am Mittwoch für die Eisbären Berlin im Champions-Hockey-League-Einsatz. Es ist nicht ausgeschlossen, dass zumindest einer von beiden doch noch im Fuchsbau aufschlägt.

Unser Heimspiel wird geleitet von Alfred Hascher und Ulpi Sicorischi, denen unter anderem die Eisgrazie Lisa Linnek assistiert.

In Heilbronn sind ab 18.30 Uhr die Unparteiischen Patrick Gogulla und Roland Aumüller an der Pfeife.


Share:

Offizielle Premium Partner

REINERT-LOGISTICS NADEBOR LEAG FREIBERGER SPARKASSE STADTWERKE-WSW-VEOLIA ZVON LAUSITZER-RUNDSCHAU STEINWERKE-METZNER KARTON-EU WGW WBG