menu logo Netzathleten search
Tickets

Torspektakel endet 5:6 gegen die Füchse

08.09.17 22:28 | Andreas Friebel
© Lausitzer Füchse

Der etwas ausgedünnte Füchse-Kader verlor am Freitagabend in Landshut mit 5:6. Besonders im letzten Drittel entwickelte sich zwischen dem Oberligisten und dem DEL2-Team ein offener Schlagabtausch. Nach einem 2:2 (Tore Lennartsson und Boiarchinov) nach 40 Minuten, fielen im letzten Abschnitt noch sieben Treffer. Schmidt gelang das 3:2. Ein Penalty von Hofbauer sorgte für das 3:3. Ex-Fuchs Reiter traf zum 4:3. Wenig später fiel auch noch das 5:3. Erneut Schmidt und Lennartsson sorgen für den Ausgleich, ehe kurz vor dem Ende Wrigley der Siegtreffer gelang.

Probespieler Martin Rygl kassierte zudem eine Spieldauerdisziplinarstrafe.

„Das erste Drittel war ganz gut. Im zweiten Abschnitt haben wir dann aber den Faden verloren, weil wir viele Strafen kassiert haben. Und im letzten Drittel haben wir dann viel zu offensiv gespielt, die Defensive vernachlässigt und dann bekommt man sechs Tore“, so Füchse-Co-Trainer Robert Hoffmann.

Nach dem Spiel reisten die Füchse direkt zurück nach Weißwasser, ehe es am Sonntag dann zu Generalprobe nach Selb geht.