menu logo Netzathleten search
Tickets

Gute Stimmung zum Auftakt in die Vorbereitung

12.08.17 06:25 | Andreas Friebel
© Thomas Heide

Als sich kurz vor dem Ende des Testspieles der Füchse gegen die Eisbären über 2700 Zuschauer von ihren Plätzen erhoben und beide Teams feierten, war klar: Der Auftakt in die Vorbereitung ist gelungen.

Mit 2:5 verlor das Team von Hannu Järvenpää gegen den mehrfachen DEL-Meister. Doch während es beim letztjährigen Besuch der Eisbären eine Lehrstunde in puncto Eishockey gab (1:8), sah der Füchse-Coach diesmal einige vielversprechende Ansätze.

Dabei hatte es in der Anfangsphase gar nicht danach ausgesehen. Berlin ließ den Füchsen kaum Luft zum Atmen. Torwart Maximilian Franzreb hatte alle Hände voll zu tun. Jens Baxmann sorgte nach drei Minuten für den ersten Treffer in der Vorbereitung. Danach kam Weißwasser besser ins Spiel. Die Eisbären blieben zwar immer dominant, aber immerhin konnten sich die Füchse auch einige Torchancen erspielen. Charlie Jahnke sorgte nach 24. Minuten für den Ausgleich. Martin Buchwieser stellte bei Überzahl den alten Abstand wieder her, ehe im letzten Abschnitt der Favorit seine Tormöglichkeiten dann konsequenter nutzte.

Zu diesem Zeitpunkt hatten beide Trainer ihre Torhüter getauscht. Nach 30 Minuten kamen Konstantin Kessler und Marvin Cüpper in die Partie.

Thomas Oppenheimer gelang nach 41 Minuten das 1:3. Für den sehenswerten Anschluss sorgte nur wenig später Marius Schmidt, der ein Zuspiel von Christopher Bodo direkt verwertete.

Mit zwei Überzahltreffern sorgte Jens Baxmann dann für den verdienten 2:5 Endstand.

Im weiteren Vorbereitungsprogramm sind die Füchse am kommenden Wochenende in Tschechien zu Gast. Das nächste Heimspiel findet am 26. August um 18.30 Uhr gegen den polnischen Erstligisten Naprzód Janów statt. Karten für diese Partie wird es nur an der Abendkasse geben.