menu logo Netzathleten search
Tickets

Kassel gewinnt Spiel drei

19.03.17 19:44 | Andreas Friebel
© Thomas Heide / Archiv

Kassel Huskies - Lausitzer Füchse 6:1(0:0;3:0;3:1)

Die Huskies sind in der Viertelfinale-Serie gegen Weißwasser wieder in Führung gegangen. Am Sonntagabend holten sie den zweiten Sieg. Über 4000 Zuschauer sahen ein deutliches 6:1.

Zwei Veränderungen gab es gegenüber dem Freitag. Jakub Svoboda stand wieder auf dem Eis, während Kyle Just pausierte. Außerdem fehlte Sean Fischer, nach seiner zweiten „großen“ Strafe vom Freitag.

Konnte das erste Drittel noch ausgeglichen gestaltet werden, 0:0 stand es nach 20 Minuten, drehten die Hausherren im zweiten Abschnitt dann deutlich auf. In Überzahl traf Braden Pimm nach 27 Minuten zum 1:0. Spielentscheidend dann aber 15 Sekunden zwischen der 35. und 36. Minute. Da traf Kassel 2x. Mit dem 3:0 im Rücken spielte der DEL2-Meister fleißig nach vorn. Füchse-Torwart Maximillian Franzreb hatte reichlich zu tun. Manuel Klinge sorgte mit dem 4:0 zu Beginn des letzten Drittels für klare Verhältnisse. Jakub Svoboda konnte in Überzahl nach 49. Minuten das 1:4 erzielen. Aber die Hessen erhöhten in der Folgezeit noch auf 5:1 durch Klinge per Penalty und erneut Pimm in der 58. Minute zum 6:1.

Spiel drei ist damit durch. Am Dienstag folgt Spiel vier, dann wieder im Fuchsbau (Bully 19.30 Uhr). Weißwasser wird alles daran setzen, die Serie erneut auszugleichen, um sich damit ein weiteres Heimspiel zu erkämpfen.