menu logo Netzathleten search
Tickets

Matthias Kliemann scheidet bei den Füchsen aus

07.01.17 11:04 | Pressemitteilung
© Lausitzer Füchse

Dirk Rohrbach künftig alleiniger Geschäftsführer

Gesellschafter berufen Matthias Kliemann auf seinen Wunsch hin ab

Bei den Lausitzer Füchsen wird Dirk Rohrbach künftig als alleiniger Geschäftsführer die Interessen der Spielbetriebs GmbH vertreten. Diesen Beschluss haben die Gesellschafter der Lausitzer Füchse getroffen. Dirk Rohrbach hatte diese Aufgabe im Januar 2016 zunächst interimsweise übernommen, weil Matthias Kliemann erkrankt war.

„Es war eine spannende und schöne Zeit mit vielen Herausforderungen. In dieser Zeit ist es gelungen, die Lausitzer Füchse zu einer „starken Marke“ zu entwickeln. Ich danke allen, die auf diesem Weg mit mir gegangen sind. Den Gesellschaftern danke ich für ihr Vertrauen und ihre Unterstützung. Bei allen Mitarbeitern, Spielern, Sponsoren und Politikern möchte ich mich für die tolle Zusammenarbeit und ihr Engagement bedanken. Ich möchte aber auch unsere Fans nicht vergessen, die uns stets die Treue gehalten haben. Für mich ist es an der Zeit, neue Wege zu gehen. Ich wünsche der „Füchse-Familie“ viel Erfolg und spannende Spiele“, so Matthias Kliemann.

Matthias Kliemann war 2006 als Marketingchef zu den Füchsen gekommen. Im August 2011 übernahm der 45-Jährige die Aufgabe des Geschäftsführers.

„Wir bedanken uns bei Matthias ganz herzlich für die gute Zusammenarbeit und sein hohes Engagement. Er hat in den letzten Jahren viel für die Lausitzer Füchse geleistet und dazu beigetragen, den Eishockeystandort Weißwasser als feste Größe in der DEL2 zu etablieren. Als Geschäftsführer hat er dabei eine große Verantwortung getragen. Welchem Druck man in dieser Position ausgesetzt ist, können sich Außenstehende nur schwer vorstellen. Wir wünschen Matthias für seine Zukunft, beruflich und privat alles Gute, vor allem aber ganz viel Gesundheit“, sagt Füchse-Hauptgesellschafter René Reinert.