Keine Chance in Frankfurt

Freitag 29.09.2017・ Uhr
Löwen Frankfurt - Lausitzer Füchse
9:2
2:1,6:1,1:0

Zwei Tore von Lennartsson, trotzdem 2:9 verloren

Die Lausitzer Füchse haben das erwartet schwere Auswärtsspiel bei Meister Frankfurt klar verloren. Nach einem verheißungsvollen Auftakt mit der Führung durch Viktor Lennartsson in Überzahl, drehten die Hessen kurz vor der Pause das Spiel. Im zweiten Drittel fielen dann die Tore im Minutentakt. In doppelter Überzahl traf Tim Schüle (4.Min), wenig später legte Wade MacLeod (5.Min) nach. Und als C.J. Stretch nach sieben Minuten das 5:1 erzielte, war die Partie gelaufen. Lennartsson schoß zwar nach 34 Minuten noch das 5:2, durch Frankfurt zeigte sich gnadenlos. Bis zur zweiten Pause stand es 8:2. Im letzten Drittel kam dann Maximilian Franzreb für Konstantin Kessler in das Füchse Tor. Er erlebte dann wie Wade MacLeod nach 47 Minuten den 9:2 Endstand herstellte.

Frankfurt übernimmt mit dem Sieg über die Füchse Rang eins.

Sonntag um 17 Uhr kommt dann der Tabellenzweite Bietigheim nach Weißwasser.

Fehlen wird in dieser Partie Steven Bär. Der Verteidiger bekam einen Puck auf die Hand. Die genaue Diagnose gibt es am Montag.

Share:

Verwandte Artikel

Offizielle Premium Partner

Leag Reinert Freiberger Nadebor Sparkasse ZVON SWW & Veolia Lausitzer Rundschau karton.eu steinwerke-metzner.de