Lausitzer Füchse - Heilbronner Falken - 3:4 n.V.

Freitag 06.10.2017・19:30 Uhr
Lausitzer Füchse - Heilbronner Falken
3:4 n.V.
1:3,0:0,2:0.0:1

DER BERICHT

So richtig rund lief es im Heimspiel der Füchse gegen Heilbronn nicht. Zwar gelang erneut Sekunden vor der Schlusssirene ein Ausgleichstreffer, diesmal war es das 3:3, doch auf dem Weg dahin lag auch viel Schatten.

Schon nach zwei Minuten waren die Gäste durch Ex-Fuchs Dennis Palka in Führung gegangen. Tim Bernhardt und Justin Kirsch sorgten nach 17 Minuten sogar für ein 0:3 aus Sicht der Füchse. Immerhin konnte Kyle Just noch vor der Pause das 1:3 erzielen. Viel Selbstvertrauen gab es nicht. Im zweiten Drittel blieb Weißwasser in der Abwehr anfällig. Doch gut drei Minuten vor dem Ende gelang Maximilian Adam der Anschlusstreffer in Überzahl. Und erneut Kyle Just sorgte sechs Sekunden vor dem Ende für das 3:3. In der Verlängerung sorgte Brandon Alderson in der 61. Minute für die Entscheidung.

Unter dem Strich holt Weißwasser also einen Punkt gegen die Falken.

DIE STIMMEN DER TRAINER

Während Gäste-Trainer Gerhard Unterluggauer nach der Partie von einer starken Anfangsphase sprach und seine Mannschaft das Spiel lange im Griff hatte, wurde Co-Trainer Robert Hoffmann schon etwas nachdenklich. „Wir waren am Anfang überfordert und sind 40 Minuten sehr fragwürdig aufgetreten. Die generelle Einstellung der Jungs hat nicht gepasst. Das muss sich ändern. Am Ende sind wir froh über den Punkt. Den Rest möchte ich schnell vergessen.“

Die Füchse sind am Sonntag in Ravensburg zu Gast (Bully 18.30 Uhr). Dabei müssen sie wahrscheinlich auf Verteidiger Roberto Geiseler verzichten, der sich im Heilbronn-Spiel verletzt hat.

Share:

Spielpics

Verwandte Artikel

Offizielle Premium Partner

Leag Reinert Freiberger Nadebor Sparkasse ZVON SWW & Veolia Lausitzer Rundschau karton.eu steinwerke-metzner.de